Es fallen jeweils 10 oder 25 Prozent an. Die Produkte wurden eher nach politischen als nach wirtschaftlichen Gründen ausgewählt. So importiert Kanada jährlich für gerade mal drei Millionen Dollar Joghurt aus den USA. Diese Lieferungen kommen zum größten Teil aber aus Wisconsin, dem Heimatstaat des republikanischen Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, Paul Ryan. Auf der Zollliste steht weiter Whiskey aus Tennessee und Kentucky, Letzteres Heimatstaat des republikanischen Senatsmehrheitsführers Mitch McConnell.
Tags: Argentina, biotech, Brent Cook, charlotte mcleod, chile, conference, data, DNA, Exploration Insights, Frank Curzio, Investing, Investing News, investing news network, Investment, investment conference, investor, Katusa Research, lead, Louis James, Marin Katusa, NASDAQ, NYSE:PVG, press release, pretium, pretium resources, prospect generator, research, resource investment, Resources, revenues, stocks, tsx, TSX:PVG, tsxv, TSXV:MRZ, vancouver
Shea weist noch darauf hin, daß die Anleger in den vergangenen Jahren kleine Unternehmen und Mid-Caps auch deshalb ins Auge gefaßt haben, weil sie einfach die für höhere Renditen nötige Risikobereitschaft aufwiesen. Der Anstieg bei den Mid-Caps hat somit auch gezeigt, daß sich die Anleger zwar weiterhin aus dem Fenster zu lehnen trauen, aber nicht mehr soweit wie zuvor.

At this year’s Vancouver Resource Investment Conference, Marin Katusa of Katusa Research decided to find out. In a 30-minute panel he grilled all four newsletter writers, asking them to reveal their best investing tips and name some of their favorite stocks. The Investing News Network was in the audience, and below has summarized their advice. Read on to see what they said.
Zum Beispiel sind die Renditen langlaufender Schweizer Staatsanleihen auf Rekordtief. Wenn wir aber die Realzinsen als relevante Grösse nehmen, also Nominalzinsen minus Inflation, dann waren Eidgenossen in der Ölkrise, Anfang der 1980er und Anfang der 1990er Jahre, noch viel teurer. Rückblickend war es nicht falsch, risikobehaftete Anlagen zu halten.
In Deutschland werden Mid Caps, die zu den sog. Nebenwerten zählen, seit 1996 im MDAX (abgeleitet von Mid Cap Dax) gelistet. Laut finanzen.net vom 26.04.17 finden sich aktuell im MDAX Unternehmen mit Marktkapitalisierungen von 1,5 Mrd. € (Norma) bis zu 57,1 Mrd. € (Airbus). Insgesamt sind im MDAX 50 Unternehmen mit einer gesamten Marktkapitalisierung von über 110 Mrd. € vertreten. Neben der Marktkapitalisierung sind die Börsenumsätze ein zusätzliches Kriterium für die Abgrenzung der Indizes. Dies ist auch der Grund, warum Airbus, von seiner Marktkapitalisierung eindeutig dem DAX zuzurechnen wäre, im MDAX gelistet ist. Die meisten Börsenumsätze laufen über die Pariser Heimatbörse.
Katusa took advantage of the panelists’ extensive investing knowledge by asking them about the major lessons they’ve learned over the years. Cook answered first, and explained that when he makes an investment it’s based on a thesis. Ideally, the company he’s invested in will release geological data that confirms his thesis. If it doesn’t, he knows it’s time to back out. “When your thesis goes from something solid to hope, you’ve lost all hope,” he said. 
Interessant können auch spezielle Nebenwerte-Indizes sein. Einen Blick wert ist der Value-Stars-Deutschland-Index. Der Nebenwerte-Index schlägt den SDAX seit Jahren um Längen. Der Index ist allerdings nicht direkt investierbar. Über das Value-Stars-Deutschland-Zertifikat (WKN: LS8VSD) können Anleger jedoch problemlos über jede Bank eins-zu-eins an der Entwicklung dieses Index teilhaben. Auch zahlreiche Wikifolios der gleichnamigen Social-Trading-Plattform investieren in deutsche Small Caps und sind über Zertifikate von Lang & Schwarz investierbar.
Es gibt zurzeit wenig Grund, von der strategischen Anlagepolitik abzuweichen, die hoffentlich jeder Anleger für sich kennt. Sollten sich grosse Wendepunkte anbahnen, steigende Rezessionsrisiken etwa oder ein Anspringen der Inflation, kann sich das verändern. Wer in Franken denkt, hält sich generell am besten an Anlagen in der Heimwährung. Wer in Franken erfolgreich ist, ist es überall sonst auch. Schweizer Aktien streuen die Währungsrisiken am besten, über die meisten kotierten Titel hält der Aktionär mehr als 95% Fremdwährungsrisiken. Diese Risiken haben die Unternehmen über den Zyklus bemerkenswert und anlegerfreundlich gemeistert. Einzig Technologie und Rohstoffe muss man im Ausland einkaufen.
Interessant können auch spezielle Nebenwerte-Indizes sein. Einen Blick wert ist der Value-Stars-Deutschland-Index. Der Nebenwerte-Index schlägt den SDAX seit Jahren um Längen. Der Index ist allerdings nicht direkt investierbar. Über das Value-Stars-Deutschland-Zertifikat (WKN: LS8VSD) können Anleger jedoch problemlos über jede Bank eins-zu-eins an der Entwicklung dieses Index teilhaben. Auch zahlreiche Wikifolios der gleichnamigen Social-Trading-Plattform investieren in deutsche Small Caps und sind über Zertifikate von Lang & Schwarz investierbar.

Es gibt viele Anlageformen. Sind Investmentfonds besser? Oder ETF´ Lösungen? Welche Märkte werden sich auf lange Sicht besser entwickeln? Nach fast zwei Jahrzehnten aktiver Börsenerfahrung können wir eine Feststellung machen, welche auch für die nächsten Jahrzehnte gelten wird. Warum dies so ist, sagt alleine der gesunde Menschenverstand schon aus, aber auch sämtliche wissenschaftliche Untersuchungen unterstützten unsere These. Small & Mid Caps (quasi Nebenwerte) werden langfristig stärker steigen als Large Caps (große Unternehmen). Die Mehrrendite liegt hierbei jährlich zwischen 3 und 5 %. 
B (Good) - The stock has a good track record for balancing performance with risk. Compared to other stocks, it has achieved above-average returns given the level of risk in its underlying investments. While the risk-adjusted performance of any stock is subject to change, we believe that this fund has proven to be a good investment in the recent past.
Das kanadische E-Commerce-Recht umfasst verschiedene rechtliche Themenbereiche. So geht es beim E-Commerce etwa um online contracting (=Vertragsschlüsse im Internet), internet sales contracts (=Kaufverträge im Internet), protection of personal information (=Datenschutz), consumer protection online (=Verbraucherschutz im Internet), web-based-competition (=Wettbewerb im Internet), digital signatures (=digitale Signaturen), deceptive advertising (=irreführende Werbung), specific disclosure requirements (=spezielle Informationspflichten) und die bereits angesprochene canada’s new anti-spam legislation (=Kanadas neue Anti-Spam Gesetzgebung).
So hat der DAX im Beobachtungs­zeitraum 1.1.2014 bis 31.12.2017 zwar um 35,2 % zugelegt. Der MDAX verzeichnete in diesem Zeitraum jedoch ein Plus von 57,5 Prozent. SDAX-Anleger konnten sich hingegen über ein Plus von 75,1 Prozent freuen. Auch die oben genannten Small-Cap-Investments haben den DAX deutlich hinter sich gelassen. Mit Abstand am besten schnitt der Value-Stars-Deutschland-Index ab. Seit Januar 2014 legte der Index im Schnitt um 19,8 % pro Jahr zu. Anleger, die mit dem Anlage­zertifikat (WKN: LS8VSD) investiert waren, konnten ihr Kapital somit mehr als verdoppeln (+107 %).

As it happens, PrivateBank and wealth management firm Geneva Advisors, the two recent U.S. acquisitions, are performing better than CIBC’s own high expectations. They give CIBC valuable exposure to a robust U.S. market to match that of rivals TD and Bank of Montreal. They also reduce CIBC’s vulnerability to added pressure on mortgage holders due to anticipated Bank of Canada rate hikes next year.
Hydro One Ltd. (H-T). Hydro One Ltd. is in the right place at the right time: Risk-averse investors are shuffling toward the safety of regulated utilities amid market volatility and a U.S. regulator has rejected the company’s $4.4-billion deal to acquire a U.S. utility, removing an issue that had been hanging over the stock for the past year. The best part? Hydro One remains a work in progress, offering a lot of upside and a hefty dividend while the market comes around. David Berman shares the investment case for the utility (for subscribers).
Woher wir unsere Annahme nehmen, kann eigentlich ganz einfach beantwortet werden. Sehr große Unternehmen werden langfristig nicht mehr diese Wachstumsmöglichkeiten haben, wie z.B. mittelständige Unternehmen. Unternehmen wie Nestle, Coca-Cola, Siemens oder auch Apple werden es sicherlich schwer haben, ihren Umsatz in den nächsten fünf Jahren zu verdoppeln. Warum? Da der Umsatz schon auf sehr hohem Niveau ist, teilweise im dreistelligen Milliardenbereich. Selbiges gilt natürlich auch für den Gewinn, hier sind prozentual irgendwann die Schotten dicht. Ein kleines Unternehmen mit vielleicht 200 Millionen Euro Umsatz und 5 Millionen Euro Gewinn dürfte es viel leichter fallen, die Umsätze & den Gewinn langfristig um ein Vielfaches zu steigern, eine gesunde Geschäftspolitik vorausgesetzt.
U.S. Government Required Disclaimer -  Stocks, ETFs, mutual funds, commodities, bonds, futures, options and any securities trading has large potential rewards, but also large potential risk. You must be aware of the risks and be willing to accept them in order to invest in the securities markets. Do not risk capital you cannot afford to completely lose. This website is neither a solicitation nor an offer to Buy/Sell and security. No representation is being made that any account will or is likely to achieve profits or losses similar to those discussed on this website. The past performance of any trading system or methodology is not necessarily indicative of future results. 

Seit 21. Juni 1999 gibt es für die fünfzig größten Small Caps ein von der Deutschen Börse berechnetes Marktbarometer, den S-DAX-Index. Der SDAX (abgeleitet von Small-Cap-DAX) ist der Referenzindex für kleine bis mittelgroße deutsche Nebenwerte. In ihm werden Unternehmen geführt, deren Markt­kapitalisierung im hohen zwei- bis dreistelligen Bereich liegt. Es gibt aber auch (wenige) S-DAX Werte, die einen Börsenwert von mehr als einer Milliarde Euro aufweisen.


Ein weiteres unterstützendes Merkmal auf makroökonomischer Ebene ist die Tatsache, dass Indiens privater Sektor über einen sehr geringen Verschuldungsgrad verfügt. Dies ist sowohl im Vergleich mit anderen BRIC-Ländern als auch mit anderen asiatischen Ländern der Fall. Entscheidend ist hierbei, dass die fortgesetzten finanziellen Reformen auf Potenzial hinsichtlich einer kontinuierlichen Expansion bei der inländischen Kreditvergabe schließen lassen, was sich positiv auf das Wachstum auswirken dürfte.
Agrochemie Agrosprit Aktion AktivistInnen unter Druck Artenschutz Artenschwund Atommüll BadGuy Baumpflanzung Baumschutz Bergbau Bio-Lebensmittel Biodiversität Biomasse Boden Brasilien CO2 Cashcrop Degrowth Diskussion EU Energie Entwicklung Erdöl Erfolg Ernährung Exportwirschaft FLEGT Film Fleisch Fluchtursachen Flugverkehr Footprint Forschung Fossile_Brennstoffe Gentech Geo-Engineering Geschenk Gold Greenwash Großprojekte Holzhandel Holznutzung Indigene Indonesien Infrastrukturprojekt Insektensterben Internes Investment Kanada Klimaschutz Klimawandel Kohle Konsum Korruption Kritik Kultur Landraub Landrecht Landwirtschaft Lebenswandel Menschenrechte Mobilität Moratorium Neophyten Online-Handel Palmöl Papier Patenschaft Plantagen Plastik Politik Pressemitteilung Property rights Protest REDD Ratgeber Raubbau Reflexion Regenwald-Adventskalender -
Cabot Stock of the Week offers the very best of all Cabot stocks across the investing spectrum. Each stock is personally selected by Cabot’s President and most Senior Analyst Timothy Lutts, and guided by the collective wisdom of all the Cabot expert analysts. As a subscriber of Cabot Stock of the Week, you’ll build your wealth and reduce your risk with the single best stock each week for current market conditions among growth, momentum, emerging markets, value, dividend and small-cap stocks.
"Dies ist ein großartiger Sieg für den Präsidenten", verkündete ein hochrangiger US-Regierungsvertreter denn auch in einer Konferenzschaltung mit Journalisten, die das Weiße Haus um kurz vor Mitternacht Ortszeit einberief. Die Einigung, die als "Vorlage" für andere Handelsabkommen gelte, erfülle eines der wichtigsten Wahlkampfversprechen Trumps. Ein Wink mit dem Zaunpfahl an die Basis also.
Okay, call me shameless, but as we like to say here at MoneySense, sometimes the best things in life are free. Our MoneySense Investment Newsletter usually comes out digitally every Monday at 11:00 am and is sent right to your email inbox. Besides stock picks, financial news stories and economic insights, the newsletter includes personal stories from DIY investors who want help with their TFSA, RRSPs or unregistered investment portfolios. Drop us a line at [email protected] if you want our experts to offer some advice on your own stock portfolios. We’re always here to help.
Unser Produktfinder Investmentfonds enthält auch viele Small-Cap-Fonds­gruppen, aufgeschlüsselt nach Ländern und Regionen. Ein Button ermöglicht es Anlegern, aus jeder Fonds­gruppe die Indexfonds heraus­zufiltern. Small-Cap-ETF können Anleger anschließend einfach über die Börse kaufen. Direkt­bank­kunden führen die Order am Computer selbst aus, Filial­bank­kunden beauftragen ihren Bank­berater. Wie viel der Kauf kostet, hängt vom Gebührenmodell der Bank ab. Bei den preis­wertesten Direkt­banken Flatex und Onvista Bank zahlen Anleger nur 5 Euro plus Börsenspesen, bei den meisten Filial­banken ist etwa 1 Prozent der Anlagesumme fällig.
Darüber hinaus wurden ausschließlich Fondsstrategien analysiert, die per letzten Monatsende ein Mindestvolumen von 15 Millionen Euro sowie eine Fondswährung in USD oder EUR vorweisen können. Im Falle von multiplen Fondstranchen hat das e-fundresearch.com Team jeweils auf die älteste (zugelassene) Tranche zugegriffen. Zum aktuellen Bewertungsstichtag ergab sich aufgrund dieser Kriterien ein aus 25 unterschiedlichen Strategien bestehendes Fondsanalyse-Universum.
"Seine Zölle sind zu hoch, und er will sich anscheinend nicht bewegen, und ich habe ihm gesagt, dass er es vergessen kann", beklagte sich Trump über Trudeau. "Wir sind sehr unzufrieden mit den Verhandlungen und Kanadas Verhandlungsstil. Und wir mögen die Beauftragte nicht." Damit meinte der US-Präsident offenbar die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland, die mit dem amerikanischen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer Gespräche geführt hat.

Er erwartet über die Sommermonate und im zweiten Halbjahr zwar weiterhin hohe Volatilität an den Märkten, erkennt dabei aber auch Opportunitäten. "Dies sehen wir aktuell beispielsweise bei vielen Titeln wie Bucher", so Fondsmanager Lang. Eine mutige Wette, steht der Industrietitel im laufenden Jahr doch 19 Prozent im Minus und ist im Zusammenhang mit dem Thema Handelsstreit jüngst besonders unter Druck gekommen.
Als federal law ist im Dezember 2013 das neue kanadische Anti-Spam-Gesetz als Teil von Canada’s new Anti-Spam legislation (kurz: CASL), dessen erste Teile zum 1. Juli 2014 in Kraft treten sollen. Mehrere Jahre, fast Jahrzehnte hat es gedauert, bis man sich nach vielem Hin und Her der verschiedenen Interessengruppen auf diese bundeseinheitliche Regelung einigen konnte.
Zweimal fündig geworden sind wir im Finanzsektor, der mit einem Anteil von 33 Prozent den S & P/TSX Composite -Index dominiert. So erzielen die kanadischen Top-Banken laut Landesbank Baden-Württemberg im globalen Vergleich seit Jahren überdurchschnittlich hohe Eigenkapitalrenditen. Dank der von der heimischen Notenbank längst eingeleiteten Zinswende bessert sich das Geschäftsumfeld für den Finanzsektor. Für die kanadische Canaccord-Genuity-Gruppe haben Lebensversicherer mit am stärksten unter der quantitativen Lockerungspolitik der Notenbanken gelitten.
„Bewusster Verzicht auf Volumen: umso handlungsfähig wie möglich zu bleiben, hat Hornung die SQUAD-Fonds immer wieder teilweise für neue Anlagen geschlossen. Werden die Einzelpositionen zu groß, besteht bei Nebenwerten schließlich die Gefahr, nur schwer wieder heraus zu kommen und mit den eigenen Transaktionen die Kurse zu beeinflussen. Trotz seiner Performance und zahlreicher Auszeichnungen weist der SQUAD Value daher nur ein Volumen von rund 200 Mio. Euro auf. „Natürlich ist ein hohes Volumen verlockend. Aber von dem jetzigen kann ich auch gut leben und dafür kann ich meinen Investmentansatz nach wie vor genau so umsetzen, wie ich das möchte. Das ist mir wichtiger. Ich werde den Job ja vermutlich noch 30 Jahre machen“, so der 40-Jährige.“
Das lange heftig umstrittene Handelsabkommen kann zur Gänze erst in Kraft treten, wenn alle Regierungen und Parlamente der EU-Staaten es ratifiziert haben. Die Vertragsbestandteile, die in alleinige EU-Kompetenz fallen, werden im Rahmen der vorläufigen Anwendung in Kraft gesetzt. Das hätte eigentlich schon der Fall sein sollen, wurde aber auf Juli verschoben, weil die parlamentarische Beratung in Kanada noch nicht abgeschlossen ist.
Nach Anwendung der verschiedenen Ausschlusskriterien verbleiben laut Ethos 30 bis 60 Titel. Was ausgeklügelt tönt, ist im Endeffekt nicht sehr exotisch. Die grössten Positionen waren zuletzt Partners Group, Lindt & Sprüngli sowie Schindler. Beim Blick auf das Portfolio fällt zudem auf, dass Industrieunternehmen ein Übergewicht im Fonds haben und nur wenige Finanztitel auftauchen. Diese sind Baloise, GAM, Partners Group und Valiant.
Cabot Small-Cap Confidential is a limited-circulation advisory for investors seeking profit opportunities in high-potential small company stocks. Each month, small-cap expert and Chief Analyst Tyler Laundon features in-depth research on one outstanding small-company stock that is a pioneer in its field and undiscovered by institutional analysts. Updates on all recommended stocks are sent weekly. The circulation of Cabot Small-Cap Confidential is strictly limited because the stocks recommended are often low-priced and thinly traded. In the publication’s first five years, spanning 2007-2012, the average stock recommendation gained 30.5%.

With quarterly earnings season set to begin in earnest, the outlook for corporate profit growth has suddenly weakened. Amid signs that the global economy could slip into a synchronized slowdown, earnings estimates for 2018′s fourth quarter and for 2019 have been revised down sharply in recent weeks, raising doubts over one of the market’s key sources of strength. Several large U.S. banks will release their fourth-quarter earnings this week, and markets will be looking for growth signals in financial results and in management comments about the year ahead. Tim Shufelt reports (for subscribers).
Beide Seiten einigten sich darauf, dass die Handelsvereinbarung für 16 Jahre gilt. Nach sechs Jahren erfolgt eine Überprüfung, die zu einer Verlängerung um weitere 16 Jahre führen kann. Ursprünglich pochten die USA auf eine Erneuerung alle fünf Jahre. Dies stieß aber auf den scharfen Widerstand Kanadas und Mexikos, die in der Forderung einen Hemmschuh für langfristige Firmeninvestitionen sahen.
Amazon may be the quintessential sharing economy stock pick. AWS is the clear global leader in cloud services, Amazon is the top player in e-commerce retail and Amazon is a major force in digital media. Analyst Justin Post estimates AWS revenue will reach $25.6 billion in 2018, and high-margin AWS revenue will help boost Amazon’s overall margins and drive profitability over time. Post says Amazon is the one FANG stock most insulated from competitive pressures. Bank of America has a “buy” rating and $2,200 price target for AMZN stock.
Im Vergleich mit den vorgestellten Nebenwerten in Deutschland, der Schweiz, UK, oder Europa in unseren vorherigen Berichten, sind die weltweiten Titel im laufenden Jahr am schlechtesten gelaufen und haben bislang „nur“ gut 15% eingebracht. In der Tabelle nicht abgebildet ist der maximale Verlust seit Januar 2014: Auf monatsebene mussten Anleger beim MSCI World Small Cap als höchsten Rückgang 3,4% hinnehmen. Beim gleichgewichteten MSCI World Mid Equal Weight ging es seit Auflage im Oktober 2014 in einem Monat maximal 1,7% nach unten.

Der indische Aktienmarkt bietet unserer Meinung nach aufgrund einer dynamischen, schnell wachsenden Wirtschaft, die von strukturellen Reformen untermauert wird, eine der spannendsten Chancen in den Schwellenmärkten. Die Verbesserung des Geschäftsklimas ist eine der Prioritäten in der Politik der Regierung. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Erleichterung der Geschäftstätigkeit, der Schließung von Qualifikationslücken durch Ausbildungsprogramme, eine inländische Investitionsinitiative und die Reduzierung von Bürokratie. Die vor Kurzem neu eingeführte Steuer auf Waren und Dienstleistungen, die zum ersten Mal einen landesweit einheitlichen Markt schafft, ist ein weiteres Beispiel für eine wachstumsorientierte Politik. Das Engagement für positive Veränderungen hat auch auf struktureller Ebene Folgen für die Wirtschaft und die Sektoren, die höchstwahrscheinlich davon profitieren werden. 
In den vergangenen Wochen haben wir uns deutsche Nebenwerte, Small- und Mid Caps aus der Schweiz und UK sowie europaweite Nebenwerte-Indizes angeschaut. Wir haben wesentliche Unterschiede bei der Länderallokation festgestellt, und dass die Performance im Vergleich zu Standardwerten deutlich besser ausgefallen ist. Von Anlegern fordern solche Produkte allerdings auch stärkere Nerven, wenn es darum geht, Kursrückschläge hinzunehmen. Im letzten Teil unserer Nebenwerte-Serie geht es um globale Small- und Mid Caps ETFs. Die breitere Diversifikation macht insbesondere für solche Anleger Sinn, die ihre Nebenwerte-Investments in einem Produkt bündeln wollen. Auch aus Diversifikationsgesichtspunkten ist ein global anlegendes Produkt sinnvoll.

Seit 21. Juni 1999 gibt es für die fünfzig größten Small Caps ein von der Deutschen Börse berechnetes Marktbarometer, den S-DAX-Index. Der SDAX (abgeleitet von Small-Cap-DAX) ist der Referenzindex für kleine bis mittelgroße deutsche Nebenwerte. In ihm werden Unternehmen geführt, deren Markt­kapitalisierung im hohen zwei- bis dreistelligen Bereich liegt. Es gibt aber auch (wenige) S-DAX Werte, die einen Börsenwert von mehr als einer Milliarde Euro aufweisen.


Die Kehrseite der Medaille: Insgesamt 19 der analysierten Global Small-Cap Equity Manager konnten den MSCI World Small Cap NR USD auf 3-Jahressicht performancemäßig nicht schlagen. 12 dieser Fonds konnten die (im Vergleich zur Benchmark) niedrigere erwirtschaftete Performance immerhin auch durch eine geringere Volatilität (niedrigeres Risiko) rechtfertigen, wohingegen 7 Fonds (28 Prozent des gesamten untersuchten Universums) weder eine bessere Performance noch ein niedrigeres Risiko vorweisen können.

Die Canadian Internet Registration Authority (CIRA) beziffert den Umsatz mit Waren und Dienstleistungen über das Internet auf 30 Mrd. kanadische Dollar (kan$; rund 21 Mrd. Euro; 0,69 Euro = 1 kan$). Damit erreichte der Onlinehandel 2015 einen Anteil von 6% am gesamten Retail-Umsatz, der sich im vergangenen Jahr auf 513 Mrd. kan$ belief. Einer Prognose des Marktforschers Forrester Research zufolge dürfte der Anteil des E-Commerce am Einzelhandel bis 2019 auf 10% beziehungsweise 53 Mrd. kan$ zulegen.


Amazon may be the quintessential sharing economy stock pick. AWS is the clear global leader in cloud services, Amazon is the top player in e-commerce retail and Amazon is a major force in digital media. Analyst Justin Post estimates AWS revenue will reach $25.6 billion in 2018, and high-margin AWS revenue will help boost Amazon’s overall margins and drive profitability over time. Post says Amazon is the one FANG stock most insulated from competitive pressures. Bank of America has a “buy” rating and $2,200 price target for AMZN stock.
Wegen ihres höheren Wachstumspotenzials haben Small Caps die größte Renditeerwartung. Allerdings ist diese Hoffnung auch mit einem höheren Risiko verbunden. Professionelle Anleger empfehlen daher, breit zu streuen. In einem größeren Depot sollten neben Large und Mid Caps auch Small Caps vorhanden sein. Anleger, gerade private, sollten sich nie auf einzelne Werte verlassen.
×