Das Verrückte ist, daß die USA gerade selbst den einzigen Prozeß in Gang setzen, der auf Dauer die Hegemonie bricht (mal vom Aufstieg Chinas abgesehen). Trump schafft es gerade, daß sich alle anderen gegen die USA vereinen, von Russland und China über Europa bis hin zu Kanada und Mexiko. Er antagonisiert sogar UK, obwohl das nun wirklich sein Trumpf sein könnte. Es ist verrückt, aber wenn die USA nicht bald wieder zum üblichen Teile und Herrsche zurückfinden, dann werden sie ihre Dominanz vielleicht eher los als zu erwarten war. Dumm nur, daß solche Umbrüche für die Masse der Leute kaum je viel Gutes bedeuteten. Insofern kann man nur hoffen, daß die sich da drüben schnell wieder einkriegen.
Wall Street analysts come out with new opinions and price targets for stocks on a daily basis. Unfortunately, with so many analysts and so many opinions out there, is can be difficult for investors to determine which voices are worth listening to and which ones are not. TipRanks tries to assist investors in determining the most credible analysts on Wall Street by compiling lists of analyst ratings, tracking their performance and then ranking analysts based on the accuracy of their picks. Here’s a look at a recent stock pick from each of the seven highest-ranked Wall Street analysts.

Um die Zulieferindustrie in den USA zu unterstützen, ist eine weitere Mindestgrenze vorgesehen: So muss ein Wagen zu 40 bis 45 Prozent in Regionen produziert sein, in denen Stundenlöhne von wenigstens 16 Dollar gezahlt werden. Damit soll den amerikanischen Autoteile-Produzenten die Billiglohnkonkurrenz vom Hals gehalten werden, insbesondere die aus Asien. Dazu sollen ferner Vorgaben zur Baustoffverarbeitung für die Auto-Hersteller beitragen. Von ihnen wird verlangt, mehr Stahl, Aluminium, Glas und Kunststoff aus den USA und Mexiko zu nutzen.
Cabot Small-Cap Confidential is a limited-circulation advisory for investors seeking profit opportunities in high-potential small company stocks. Each month, small-cap expert and Chief Analyst Tyler Laundon features in-depth research on one outstanding small-company stock that is a pioneer in its field and undiscovered by institutional analysts. Updates on all recommended stocks are sent weekly. The circulation of Cabot Small-Cap Confidential is strictly limited because the stocks recommended are often low-priced and thinly traded. In the publication’s first five years, spanning 2007-2012, the average stock recommendation gained 30.5%.
Des Weiteren ist darin geregelt, dass durch die Lieferung unbestellter Waren keine Ansprüche begründet werden (Artikel 13), Anfechtungs- und Widerrufsrechte bei sog. unfair practice (=unlauterem Verhalten) von Unternehmen (Artikel 18) bestehen; zudem gibt es Regelungen über Kreditgeschäfte (Artikel 21 ff.), Informationspflichten bei internet agreements (=Geschäften im Internet) zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer (Artikel 37 ff.) sowie Verfahrensvorschriften für Rechtsmittel von Verbrauchern.
[...] closing auction in XETRA trading (or a corresponding successor system) at the Frankfurt Stock Market on the last five trading days prior to the day on which the resolution on issuing convertible and/or warrant bonds is adopted by the Executive Board or at least 80% of the unweighted mean of the Company's share price in the closing auction in XETRA trading (or a corresponding successor system) at the Frankfurt [...] funkwerk.com
U.S. Government Required Disclaimer -  Stocks, ETFs, mutual funds, commodities, bonds, futures, options and any securities trading has large potential rewards, but also large potential risk. You must be aware of the risks and be willing to accept them in order to invest in the securities markets. Do not risk capital you cannot afford to completely lose. This website is neither a solicitation nor an offer to Buy/Sell and security. No representation is being made that any account will or is likely to achieve profits or losses similar to those discussed on this website. The past performance of any trading system or methodology is not necessarily indicative of future results. 
Unser Produktfinder Investmentfonds enthält auch viele Small-Cap-Fonds­gruppen, aufgeschlüsselt nach Ländern und Regionen. Ein Button ermöglicht es Anlegern, aus jeder Fonds­gruppe die Indexfonds heraus­zufiltern. Small-Cap-ETF können Anleger anschließend einfach über die Börse kaufen. Direkt­bank­kunden führen die Order am Computer selbst aus, Filial­bank­kunden beauftragen ihren Bank­berater. Wie viel der Kauf kostet, hängt vom Gebührenmodell der Bank ab. Bei den preis­wertesten Direkt­banken Flatex und Onvista Bank zahlen Anleger nur 5 Euro plus Börsenspesen, bei den meisten Filial­banken ist etwa 1 Prozent der Anlagesumme fällig.
Privat­anleger hatten früher kaum Möglich­keiten, diese Idee umzu­setzen. Denn die Beimischung einzelner Small-Cap-Aktien ist riskant, ausländische Titel sind zudem in Deutsch­land oft schwer handel­bar. Die Lösung über einen Index mit kleinen Aktiengesell­schaften bietet ihnen nun einen bequemen Ausweg. Ein breit streuender Small-Cap-ETF macht die Anlage­nische für alle zugäng­lich. Der Blick in die Vergangenheit zeigt, warum Small Caps bei Börsenkennern gut ankommen. Ihre durch­schnitt­lichen Renditen lagen meist deutlich höher als die des Gesamt­marktes. Auf den ersten Blick wirken Small Caps wie eine sichere Wette, aber das trifft nicht zu. Es gab Börsen­phasen, in denen sie viel schlechter abschnitten als der breite Markt. In den vergangenen fünf Jahren brachten zum Beispiel US-amerikanische Small Caps keine bessere Rendite als die großen US-Werte. Vor allem drohen Anlegern in Krisen­zeiten mit Small Caps besonders herbe Verluste. Auf hohe Wert­schwankungen sollten sie ohnehin gefasst sein.
Apple Apps Big Data Biotech Bitcoin Blockchain Carl Data Solutions Cloud Computing DAX Deutschland Elektromobilität Empfehlungs Marketing Energy Storage Entry Standard Europa EuroStoxx 50 Exploration EZB Facebook Google Green Tree Therapeutics Healthcare Internet Internet of things Kanada Kobalt Kryptowährungen Lithium MDAX Medtech Naga Group AG Nebenwerte Pharma rewardStream Scale SDAX Software Stada Arzneimittel TecDAX Technologie Tesla USA Winston Resources Zentralbanken Zukunftstechnologien
Grok Trade offers a weekly email-based Stock Picks vNewsletter to premium subscribers, that delivers the special picks made exclusively by respected Grok Trade analysts. The Stock Picks vNewsletter is like a Newsletter, but instead is more advanced due to using rich media video to support the technical analysis commentary. With video you get a much better understanding behind the idea of each trade.
Aktienfonds Deutschland sollten nicht zur Basis­anlage, sondern nur zur Beimischung verwendet werden. Anleger, die auf der Suche nach ETF für diesen Markt sind, wählen für ein markt­breites Investment entweder den Dax oder den FAZ-Index. Indizes wie der MDax, der SDax oder der TecDax enthalten vor allem mitt­lere und kleinere Unternehmen. Infos zu solchen Fonds finden Anleger in den Fonds­gruppen
Ein Anlageportfolio richtig aufzustellen, ist unkompliziert: Alles, was ein Sparer braucht, ist ein Sicher­heits­baustein mit Zins­anlagen und ein Rendite­baustein. Ein breit streuender Aktienfonds Welt oder Europa reicht als Anlage im Rendite­baustein grund­sätzlich aus. Für höhere Chancen auf bessere Renditen können Anleger jedoch weitere Fonds beimischen. Unsere Empfehlung ist, dass die Beimischungen zusammen nicht mehr als 30 Prozent des Rendite­bausteins ausmachen sollten. 

Es gibt viele Anlageformen. Sind Investmentfonds besser? Oder ETF´ Lösungen? Welche Märkte werden sich auf lange Sicht besser entwickeln? Nach fast zwei Jahrzehnten aktiver Börsenerfahrung können wir eine Feststellung machen, welche auch für die nächsten Jahrzehnte gelten wird. Warum dies so ist, sagt alleine der gesunde Menschenverstand schon aus, aber auch sämtliche wissenschaftliche Untersuchungen unterstützten unsere These. Small & Mid Caps (quasi Nebenwerte) werden langfristig stärker steigen als Large Caps (große Unternehmen). Die Mehrrendite liegt hierbei jährlich zwischen 3 und 5 %. 
Founded by George Armstrong in 1941 and put out today by an investment planning committee of researchers, analysts, financial advisors, and portfolio planners. Its focus is Canadian stocks. For the past 20 years, the modestly-priced Investment Reporter has outperformed every Canadian mutual fund. (20-year average annual returns of 10.95%). The Investment Reporter has ranked high in the Hulbert survey of investment newsletters annually and is especially noteworthy because Canadian stocks have trailed far behind U.S. stocks over the past five years.

Woher wir unsere Annahme nehmen, kann eigentlich ganz einfach beantwortet werden. Sehr große Unternehmen werden langfristig nicht mehr diese Wachstumsmöglichkeiten haben, wie z.B. mittelständige Unternehmen. Unternehmen wie Nestle, Coca-Cola, Siemens oder auch Apple werden es sicherlich schwer haben, ihren Umsatz in den nächsten fünf Jahren zu verdoppeln. Warum? Da der Umsatz schon auf sehr hohem Niveau ist, teilweise im dreistelligen Milliardenbereich. Selbiges gilt natürlich auch für den Gewinn, hier sind prozentual irgendwann die Schotten dicht. Ein kleines Unternehmen mit vielleicht 200 Millionen Euro Umsatz und 5 Millionen Euro Gewinn dürfte es viel leichter fallen, die Umsätze & den Gewinn langfristig um ein Vielfaches zu steigern, eine gesunde Geschäftspolitik vorausgesetzt.
Bei Small Caps handelt es sich um Unternehmen mit einem Börsenwert im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich. Im Unterschied zu den Standardwerten aus dem deutschen Leitindex DAX oder aus dem EURO STOXX 50 sind Nebenwerte häufig in Nischenmärkten aktiv. Wegen des geringen Marktvolumens und dünner Handelsumsätze werden Small Caps von institutionellen Investoren nur wenig beachtet. Small Caps werden daher auch als „Unternehmen aus der zweiten Reihe“ bezeichnet.
Ein Anlageportfolio richtig aufzustellen, ist unkompliziert: Alles, was ein Sparer braucht, ist ein Sicher­heits­baustein mit Zins­anlagen und ein Rendite­baustein. Ein breit streuender Aktienfonds Welt oder Europa reicht als Anlage im Rendite­baustein grund­sätzlich aus. Für höhere Chancen auf bessere Renditen können Anleger jedoch weitere Fonds beimischen. Unsere Empfehlung ist, dass die Beimischungen zusammen nicht mehr als 30 Prozent des Rendite­bausteins ausmachen sollten. 

Neben den fünf Fonds mit den höchsten 3-Jahres Sharpe-Ratios (farblich markierte Dreiecke) wurde außerdem auch das Risiko/Ertrags-Profil des Marktes bzw. der Benchmark in obiger Grafik hervorgehoben dargestellt (gelbes Viereck). Zum aktuellen Stichtag ist es 16 der untersuchten Manager gelungen, die für diese Analyse gewählte Referenz-Benchmark (MSCI Europe Mid Cap NR EUR) auf 3-Jahres-Sicht zu schlagen. 20 Prozent (5 von 25 Fonds) der untersuchten Europa-Mid-Cap-Manager gelang es, die Benchmark bei niedrigerem Risiko (=niedrigere Volatilität) zu übertreffen.  Der Anteil an Fonds, welche die Benchmark zwar schlagen konnten, hierfür jedoch ein erhöhtes Risiko eingehen mussten (=höhere Volatilität) beläuft sich auf 44 Prozent (11 von 25 Fonds).
Als Federal Law auf Bundesebene gilt in Kanada vor allem der sog. Personal Information Protection and Electronic Documents Act (=Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten und über elektronische Dokumente). Kernaussage des Gesetzes ist, dass Verträge grundsätzlich auch mittels elektronischer Medien – etwa per E-Mail oder im Internet – geschlossen werden können. Allerdings ist auch in Kanada die Schriftform nicht abgeschafft: in vielen Situationen müssen Dokumente auch weiterhin in Papier- und Schriftform vorliegen.
E (Very Weak) - The stock has significantly underperformed most other funds given the level of risk in its underlying investments, resulting in a very weak risk-adjusted performance. Thus, its investment strategy and/or management has done just the opposite of what was needed to maximize returns in the recent economic environment. While the risk-adjusted performance of any stock is subject to change, we believe this fund has proven to be a very bad investment in the recent past.
Und wenn ich dann noch das Thema Reklamationen, Gewaehrleistung sehe, wo haeufiger die "Import"-Hersteller die Kunden bzw Haendler auch in berechtigten Gewaehrleistungsfaellen ziemlich auflaufen lassen "der ist ja weit weg und es wuerde ihn hohe Versandkosten / Aufwand / Zeit kosten" (da kenne ich leider mehr als genug Faelle) ist man doch bei einem in D gekauften Produkt deutlich besser gestellt, da man dann mit dem oertlichen Haendler zu tun hat und nicht mit einem Hersteller am anderen Ende der Welt.
Ein Grund, weshalb selbst erfahrene Investoren bei Nebenwerten die Aktienauswahl auslagern und auf die Expertise erfahrener Investment­manager setzen. Anstatt einen Index wie den SDAX stur nachzubilden, setzen sie auf Stock-picker, die bereits unter Beweis gestellt haben, dass sie mittels geschickter Auswahl von Small Cap-Aktien in der Lage sind, dem Markt auf Dauer höhere Renditen zu entlocken.
Nebenwerte mit einer Marktkapitalisierung von durchschnittlich 1,7 Milliarden US-Dollar finden sich im MSCI US Small Cap Index. Er umfasst 14% der Marktkapitalisierung an den US-Börsen und beinhaltet insgesamt 1849 Werte. Auch hier ist das Gewicht der einzelnen Unternehmen sehr klein und reicht nicht über die 0,3% hinaus. Bei der Sektoraufteilung zeigt sich ein bekanntes Bild: Zu beinahe drei Viertel bestimmen Finanzwerte (24%), IT-Unternehmen (16,6%), Industriewerte (15,5%) und zyklische Konsumwerte (14,2%) die Richtung des Index.
No one has proven they can monetize content better than Disney because they don’t just “make a movie.” For instance, they put “Frozen” in a theme park, thereby boosting attendance. “Frozen” is due to open on Broadway this spring. “Star Wars” land [called “Galaxy’s Edge”] is being constructed in Disneyland. Numerous Disney movies have toy tie-ins. So they create a property and make a fortune off it.
Cabot Stock of the Week offers the very best of all Cabot stocks across the investing spectrum. Each stock is personally selected by Cabot’s President and most Senior Analyst Timothy Lutts, and guided by the collective wisdom of all the Cabot expert analysts. As a subscriber of Cabot Stock of the Week, you’ll build your wealth and reduce your risk with the single best stock each week for current market conditions among growth, momentum, emerging markets, value, dividend and small-cap stocks.

Die Kehrseite der Medaille: Insgesamt 19 der analysierten Global Small-Cap Equity Manager konnten den MSCI World Small Cap NR USD auf 3-Jahressicht performancemäßig nicht schlagen. 12 dieser Fonds konnten die (im Vergleich zur Benchmark) niedrigere erwirtschaftete Performance immerhin auch durch eine geringere Volatilität (niedrigeres Risiko) rechtfertigen, wohingegen 7 Fonds (28 Prozent des gesamten untersuchten Universums) weder eine bessere Performance noch ein niedrigeres Risiko vorweisen können.
Als Federal Law auf Bundesebene gilt in Kanada vor allem der sog. Personal Information Protection and Electronic Documents Act (=Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten und über elektronische Dokumente). Kernaussage des Gesetzes ist, dass Verträge grundsätzlich auch mittels elektronischer Medien – etwa per E-Mail oder im Internet – geschlossen werden können. Allerdings ist auch in Kanada die Schriftform nicht abgeschafft: in vielen Situationen müssen Dokumente auch weiterhin in Papier- und Schriftform vorliegen. 

August 2018 / Das angesehene Internetportal "Business Insider Deutschland" nahm Kontakt mit uns auf um über die Anlage in Nebenwerte zu sprechen. Im Artikel "Ein weit verbreiteter Denkfehler bei der Geldanlage kann euch um ein Vermögen bringen" werden wir hierzu öfters zitiert. Schön, wenn langsam ein Umdenken ansetzt, dass langfristig die höchste Rendite in Nebenwerte vonstatten geht. 

Schauen wir uns die Masseneinwanderungsinitiative, den Brexit, den Erfolg von Donald Trump, die Alternative für Deutschland an: Es macht sich massiver Globalisierungswiderstand breit, nicht zuletzt, weil es an Wachstum mangelt. So könnte durchaus eine durch Staatsausgaben getriebene Reflationierung anstehen – finanziert mit Helikoptergeld. Klingt schrill, ist aber bereits im Gang und wartet nur auf weltweiten Einsatz. Dann müsste man auf Zykliker und Bankaktien setzen, die von steigenden Zinsen profitieren. Doch jüngst waren eher andere Kräfte am Werk: Der Auslöser für den Renditeanstieg war eher eine übermässige Positionierung am langen Ende sowie eine technische Änderung für US-Geldmarktfonds Mitte Oktober, was einige Turbulenzen in der Zinskurve ausgelöst hat.
×