E (Very Weak) - The stock has significantly underperformed most other funds given the level of risk in its underlying investments, resulting in a very weak risk-adjusted performance. Thus, its investment strategy and/or management has done just the opposite of what was needed to maximize returns in the recent economic environment. While the risk-adjusted performance of any stock is subject to change, we believe this fund has proven to be a very bad investment in the recent past.

Eine von Kelleys Favoriten ist die Regis Corporation, die eigene Friseurläden betreibt und im Franchise-System verpachtet. Zur Regis Corporation gehören beispielsweise die Friseurketten Jean Louis David und Supercuts. Das Unternehmen besitzt außerdem Schulen, in denen Haar-Stylisten ausgebildet werden. Die Umsätze sind stabil und die Kapitalrendite verbessert sich. Nach Schätzung von Kelley kann Regis seinen freien Cash-Flow in den kommenden drei bis fünf Jahren pro Jahr um mindestens zehn Prozent erhöhen.
Er erwartet über die Sommermonate und im zweiten Halbjahr zwar weiterhin hohe Volatilität an den Märkten, erkennt dabei aber auch Opportunitäten. "Dies sehen wir aktuell beispielsweise bei vielen Titeln wie Bucher", so Fondsmanager Lang. Eine mutige Wette, steht der Industrietitel im laufenden Jahr doch 19 Prozent im Minus und ist im Zusammenhang mit dem Thema Handelsstreit jüngst besonders unter Druck gekommen.
SHANGHAI, 16. April 2016 /PRNewswire/ -- Die Qualität der in China hergestellten Kleidung verbessert sich rasant. Haben Sie schon mal bemerkt, wie viele der Kleidungsstücke in Ihrem Kleiderschrank in China produziert wurden? Untersuchungen ergeben, dass mindestens 30 Prozent der Kleidungsstücke, die Sie täglich tragen, in diesem Land hergestellt wurden.
Übrig blieben danach 17 Aktien. Um weiter auszusieben, griffen wir auf fundamentale Kennziffern zurück: Aktien, die jetzt noch eine Runde weiterkommen konnten, mussten auf Basis der Gewinnschätzungen für das Jahr 2013 ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von unter 20 aufweisen und durften an der Börse zu kaum mehr als dem einfachen Jahresumsatz gehandelt werden.
Der MSCI USA Small Cap Index wird nur von Comstage und dem Marktführer iShares getrackt. Beide Produkte gibt es seit gut sechs Jahren, die Fondsvolumina driften aber stark auseinander. ComStage hat bis heute gerade mal 72 Millionen Euro eingesammelt, während es der iShares ETF auf 411 Millionen Euro bringt. Das ist insbesondere deshalb kurios, da der Comstage-ETF für immerhin 8 Basispunkte weniger an Kosten zu haben ist, und das schon seit dem Jahr 2009.
Insgesamt gab es also eine Wertentwicklung von knapp 214 Prozent bei einer Volatilität von ca. 10 Prozent (Der Deutsche Aktienindex DAX hat hier z.B. nur 92 Prozent, erreicht, der Eurostoxx mit den größten 50 Europäischen Unternehmen sogar nur mickrige zwei Prozent). Zu beachten gilt natürlich auch zu Beginn die Kurve nach unten. Hier gab es ein Minus von 20 Prozent (kurz vor der Finanzkrise fängt unsere Berechnung an). Hier sieht man dann aber schön, dass kurzfristige Volatilität für den langfristigen Investor keinen Einfluss hat.

Zweimal fündig geworden sind wir im Finanzsektor, der mit einem Anteil von 33 Prozent den S & P/TSX Composite -Index dominiert. So erzielen die kanadischen Top-Banken laut Landesbank Baden-Württemberg im globalen Vergleich seit Jahren überdurchschnittlich hohe Eigenkapitalrenditen. Dank der von der heimischen Notenbank längst eingeleiteten Zinswende bessert sich das Geschäftsumfeld für den Finanzsektor. Für die kanadische Canaccord-Genuity-Gruppe haben Lebensversicherer mit am stärksten unter der quantitativen Lockerungspolitik der Notenbanken gelitten.
Die bequemste Lösung wäre ein globaler Aktienfonds, der Unternehmen aller Größen enthält. Nur der US-amerikanische Anbieter State Street hat so ein Angebot: Sein ETF SPDR All Country World IMI bildet die Wert­entwick­lung von rund 9 000 Aktien aus 45 entwickelten Ländern und Schwellenländern ab, darunter Small Caps. Das Problem des SPDR-Fonds ist sein geringes Volumen von weniger als 40 Millionen Euro. Er erfüllt damit nicht alle Kriterien für die Finanztest-Punkte­vergabe. Wir halten das geringe Volumen gerade bei einem derart großen Anla­gespektrum für einen Makel. Wenn ein Fonds für seinen Betreiber nicht rentabel ist, könnte er irgend­wann einge­stellt werden. Anleger hätten dann zusätzlichen Aufwand. Sie sollten auch wissen, dass der ETF den Index mit Original­aktien nach­bildet, dafür aber zurzeit nur etwa 900 der rund 9 000 Titel heran­zieht. Wie genau sich mit dieser als Sampling bezeichneten Methode der Index auf Dauer abbilden lässt, bleibt abzu­warten. Es gibt auch ETF auf globale Small Caps. Von State Street zum Beispiel ist der SPDR MSCI World Small Cap Ucits ETF. Er eignet sich gut zur Depotbei­mischung, ist aber zu jung für eine Bewertung. Im Produktfinder Fonds finden Sie umfang­reiche Informationen zu insgesamt rund 18 000 ETF und gemanagten Fonds.
You have the voracious hunger to advance your small hospitality business to multiple sites. We help you perfect your growth model with meticulously selected hospitality tech that both grows with you and analyses your operations to deliver highly relevant business insight. This insight pinpoints exactly what's needed to drive income and cut costs to ensure the triumph of your next site.

Gut zu wissen: Unsere zehn hinterlegten Werte bleiben natürlich nicht gleich, sondern werden von uns laufend überwacht. So kann es durchaus vorkommen, dass wir unser Modellportfolio mehrmals im Jahr anpassen. Der Idealzustand wäre natürlich keine Anpassung, aber es lässt sich ab und an nicht vermeiden, da es mittlerweile in einem speziellen Segment & Region eine bessere Anlagemöglichkeit gibt. Sie haben also eine aktive Überwachung Ihrer Geldanlage.
In Deutschland und der EU gibt es einen recht umfassenden Verbraucherschutz sowie eine Vielzahl an Vorschriften zum E-Commerce. Aber wie sieht dies in anderen Ländern aus? Gibt es auch außerhalb der EU wirksame Vertragsschlüsse im Internet, Widerrufsrechte und Informationspflichten für Webshop-Betreiber? Die IT-Recht Kanzlei wagt den Blick über den Atlantik und gibt einen Überblick über das kanadische Recht zum Verbraucherschutz und E-Commerce.
Es gibt viele Anlageformen. Sind Investmentfonds besser? Oder ETF´ Lösungen? Welche Märkte werden sich auf lange Sicht besser entwickeln? Nach fast zwei Jahrzehnten aktiver Börsenerfahrung können wir eine Feststellung machen, welche auch für die nächsten Jahrzehnte gelten wird. Warum dies so ist, sagt alleine der gesunde Menschenverstand schon aus, aber auch sämtliche wissenschaftliche Untersuchungen unterstützten unsere These. Small & Mid Caps (quasi Nebenwerte) werden langfristig stärker steigen als Large Caps (große Unternehmen). Die Mehrrendite liegt hierbei jährlich zwischen 3 und 5 %. 
Für einheimische Anleger ist es natürlich naheliegend, den Blick auf deutsche Small Caps zu richten. Anders als bei den meisten ausländischen Unternehmen können sie sich unter deren Geschäfts­feldern oft etwas vorstellen. Im SDax, dem bekann­testen deutschen Index für kleine Aktien, gibt es eine Reihe von Immobiliengesell­schaften, Internet­unternehmen wie Scout 24 und Rocket Internet, aber auch Spezial­titel wie den Fußball­ver­ein Borussia Dort­mund oder die Aktie des Hamburger Hafens. Ein ETF auf den SDax, der 50 Small Caps zusammenfasst, ist keine schlechte Wahl, hat aber Besonderheiten, die Anleger kennen sollten. Die Deutsche Börse als Anbieter der Dax-Indizes verwendet andere Kriterien als der Indexanbieter MSCI. Dessen Indizes orientieren sich strikt am Börsen­wert, unabhängig davon, ob sie sich auf eine Region, Branche oder bestimmte Unter­nehmens­größen beziehen.

Am Schweizer Aktienmarkt die positiven Beispiele zu finden, ist derzeit nicht einfach. Denn die Mehrheit der Titel weist im laufenden Jahr eine negative Bilanz auf. Insbesondere aus dem Leitindex SMI schaffen es von 20 Unternehmen nur drei auf einen positiven Zwischenstand (cash berichtete). Etwas besser sieht es am breiten Aktienmarkt (SPI) aus, wie der Chart unten zeigt.


Kanada ist das erste Industrieland der Welt, das Cannabis für Erwachsene in bestimmten Mengen vollständig freigegeben hat. Die Regierung plant nun ein weiteres Gesetz, nämlich den bislang schon wegen Marihuana-Besitzes Verurteilten eine schnellere Tilgung des Strafeintrages zu ermöglichen. Einer Studie zufolge könnte das für mehr als eine halbe Million Kanadier gelten.
Gemessen an den - über einen 3-Jahres-Zeitraum - besten Risiko/Rendite-Profilen (Sharpe-Ratio) wird die Top-10-Liste der besten Europa-Mid-Cap-Fonds derzeit von Strategien aus den Häusern Comgest (Comgest Growth Europe Smaller Companies), Groupama (G Fund Avenir Europe),  La Financière de l'Echiquier (Echiquier Agenor),  Rieter Fischer Partners AG (RFP Special Europe) und  Schroders (Schroder European Small & Mid Cap Value Fund (ex UK)) angeführt.

Anknüpfungspunkt für die Anwendung des Verbraucherschutzrechts einer kanadischen Provinz ist regelmäßig der Wohnort des betroffenen Verbrauchers: wohnt ein Verbraucher beispielsweise in der Provinz Ontario, die mit zwölf Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und damit auch in Bezug auf den Warenabsatz attraktivste und interessanteste Provinz Kanadas ist, so kann sich der Verbraucher auf die verbraucherschützenden Gesetze von Ontario berufen.
Woher wir unsere Annahme nehmen, kann eigentlich ganz einfach beantwortet werden. Sehr große Unternehmen werden langfristig nicht mehr diese Wachstumsmöglichkeiten haben, wie z.B. mittelständige Unternehmen. Unternehmen wie Nestle, Coca-Cola, Siemens oder auch Apple werden es sicherlich schwer haben, ihren Umsatz in den nächsten fünf Jahren zu verdoppeln. Warum? Da der Umsatz schon auf sehr hohem Niveau ist, teilweise im dreistelligen Milliardenbereich. Selbiges gilt natürlich auch für den Gewinn, hier sind prozentual irgendwann die Schotten dicht. Ein kleines Unternehmen mit vielleicht 200 Millionen Euro Umsatz und 5 Millionen Euro Gewinn dürfte es viel leichter fallen, die Umsätze & den Gewinn langfristig um ein Vielfaches zu steigern, eine gesunde Geschäftspolitik vorausgesetzt.  

Er hat eine Wertentwicklung von 856 % hingelegt, somit fast das Doppelte vom großen Bruder. Das ist durchaus mal eine Zahl, die man auf sich wirken lassen kann. Der MDax hat nichts mit Spekulation, großen Wetten oder dubiosen Firmen zu tun. Es sind einfach mittelständige Unternehmen der zweiten Reihe, welche noch ein größeres Wachstum haben (werden), als Firmen, die schon extrem groß sind. Natürlich gibt es immer einzelne Ausnahmen, aber wenn wir einen gemeinsamen Index oder auch Investmentfonds ansehen, so wird es so sein.

Information contained on our website will contain “forward looking statements” as defined under Section 27A of the Securities Act of 1933 and Section 21B of the Securities Exchange Act of 1934. Readers are cautioned not to place undue reliance upon these forward looking statements. These forward looking statements are subject to a number of known and unknown risks and uncertainties outside of our control that could cause actual operations or results to differ materially from those anticipated. Factors that could affect performance include, but are not limited to, those factors that are discussed in each company’s most recent reports or registration statements filed with the SEC. You should consider these factors in evaluating the forward looking statements included on the website and not place undue reliance upon such statements.


Alles in allem sind die Aktienprofis der Meinung, daß Unternehmen mittlerer Größe genauso schnell wachsen können wie kleine und sogar schneller wachsen können als die großen. Anders als kleine Firmen können mittlere Unternehmen auf am Markt etablierte Produkte sowie eine Erfolgsgeschichte in Sachen Gewinne verweisen. Diese beiden Attribute können mittlere Unternehmen auch zu bevorzugten Übernahmekandidaten für Großunternehmen machen, so die Einschätzung von Stovall.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte, die Bundesregierung setzte sich "selbstverständlich" überall für Menschenrechte ein - "manchmal öffentlich, manchmal vertraulich". Speziell zur Lage in Saudi-Arabien und zu den Spannungen zwischen Ottawa und Riad wollte er sich nicht äußern. Entweder man setzt sich für Menschenrechte ein oder nicht. Ein "öffentlich oder vertraulich" gibt es nicht. Aber wenn man es "vertraulich" macht, besteht immer noch die Chance, dass mit jenen Staaten, die die Menschenrechte mit Füßen treten, wie etwa die Saudi, Geschäfte zu machen sind. Und das ist doch alles, was zählt.
Hydro One Ltd. (H-T). Hydro One Ltd. is in the right place at the right time: Risk-averse investors are shuffling toward the safety of regulated utilities amid market volatility and a U.S. regulator has rejected the company’s $4.4-billion deal to acquire a U.S. utility, removing an issue that had been hanging over the stock for the past year. The best part? Hydro One remains a work in progress, offering a lot of upside and a hefty dividend while the market comes around. David Berman shares the investment case for the utility (for subscribers).

Je geringer die Marktkapitalisierung einer Aktie, desto weniger Analysten beschäftigen sich mit dem Unternehmen. Bei großen Gesellschaften kommen umgerechnet 19 (!!) Analysten auf eine Aktie. Hier einen Mehrwert zu erkennen gegenüber dem Markt ist sehr schwierig. Bei kleineren Unternehmen bis zu einer Marktkapitalisierung von bis zu 100 Millionen Dollar kommt auf jede Aktie (5.965 am obigen Beispiel) genau ein Analyst. Hier können Mehrwerte geschaffen und die Markteffizienz genutzt werden.
Also viel Lärm um Nichts! Aber Trump kann einen Erfolg? vermelden. Hauptsache, seinem EGO wurde geschmeichelt. So sollte man Politik mit Trump betreiben. Ist doch relativ einfach zu verstehen und umzusetzen. Erst mal verhandeln, dann seine eigenen Interessen durchsetzen und dann dem Kind einen anderen Namen verpassen. Schon ist der Trump voll zufrieden. 

D (Weak) - The stock has underperformed the universe of other funds given the level of risk in its underlying investments, resulting in a weak risk-adjusted performance. Thus, its investment strategy and/or management has not been attuned to capitalize on the recent economic environment. While the risk-adjusted performance of any stock is subject to change, we believe that this fund has proven to be a bad investment over the recent past.
In der Provinz Ontario gilt zudem der Electronic Commerce Act, 2000 (=Gesetz über den elektronischen Geschäftsverkehr). Darin ist gleichfalls geregelt, dass grundsätzlich die elektronische Form andere Formen wie das Schriftformerfordernis ersetzen kann. Auch wird darin vorgeschrieben, unter welchen Voraussetzungen es beim Schriftformerfordernis bleibt.

Da kommt ihm die Last-minute-Einigung im Handelsstreit mit Kanada gerade recht. Kurz vor Ablauf der - von Trump selbst verhängten - Mitternachtsfrist und nach 13 Monaten bitterstem Streit, verständigten sich die beiden Nachbarstaaten in der Nacht zum Montag, das Freihandelsabkommen Nafta in revidierter Form beizubehalten. Mexiko hatte als dritter Partner bereits Ende August zugestimmt.

Bank of America is monitoring a number of themes analysts believe will create long-term value for investors, and the firm’s top-performing theme over the past four years is the sharing economy. The sharing economy is a term used to describe activities and services that are shifting to online platforms, including on-demand, rental, gig, access, collaboration, e-commerce, circular and peer-to-peer business models. These models are unlocking value in previously unused assets, connecting customers and businesses more efficiently and disrupting traditional business at an impressive clip.

×